~ WILDGÄNGE ~ (Essay plus Kurzinfo EDxTM)

11.08.2019 00:00

 

Gestern spazierte ich wie schon oft und sowieso regelmäßig ganz ohne Plan durch die Wiener Innenstadt. Die brütende Hitze der letzten Tage hing noch im Gemäuer. Ich bog in eine enge Seitengasse ein. Mein Blick fiel auf die Auslage einer Buchhandlung. Neugierig ging ich hinein und ließ mich überraschen, welches Buch, welcher Titel mir als erstes ins Auge fällt. ‚Neue Wege‘. Es war ein Ansichtsexemplar ohne Schutzfolie. Ich schlug eine Seite nach dem Zufallsprinzip auf.‚Immer nur gerade aus kann jeder; abseits der gewohnten Routen wird es erst richtig spannend‘ las ich da. Ich musste lächeln. Ja, das stimmt.

Schon als Kind liebte ich es, querfeldein oder abseits der Wege durch den Wald hinter dem Haus zu streunen. Einfach raus und rein ins Gestrüpp. Und dann ließ ich mich überraschen, was die Natur so zu bieten hatte. Seltsame Astgebilde, moosige Lichtungen, Ameisenhügel, Hinkelsteine, Beerensträucher, Biberbauten und Wildreihernester. Diese Spaziergänge waren Abenteuer. Immer nahm ich Trophäen wie Federn, kleine Steine, Flechten, Zapfen, und Samen mit nach Hause. Die Samen setzte ich dann in Töpfe mit Erde. Auch aus dem Wald. Dann ließ ich mich überraschen, ob etwas wachsen will. Was es wurde, wenn, war wieder ein Abenteuer. Ein kleines. Der Duft der Erde erfüllte mein Zimmer und zog mich in Gedanken noch einmal ins letzte größere Abenteuer.

Die Zeit dieser spontanen Wildgänge ist schon lang vorüber. Ich wohne jetzt in der Großstadt. Immerhin in der lebenswertesten Stadt der Welt. Aber auch hier mache ich meine Abenteuerspaziergänge. Meist samstags. Dann bin ich in Parks,  den Naherholungsgebieten, den Donauauen oder im Stadtgebiet unverplant unterwegs. Gehe neue Wege. Oder wild. Trophäen sammle ich immer noch. Bücher gehören auch dazu. Einkaufen gestalte ich ebenso gern als Abenteuer. Neue Bioläden erkunden. Markttreiben genießen.

Selbst die Begegnungen mit meinen Klientinnen sind kleine Abenteuer. Ich lass mich überraschen, mit welchen Anliegen sie zu mir kommen und bin offen für neue Wege. Vor etwa drei Monaten stürmte eine Dame, die seit einem Jahr zur Craniosacraltherapie kommt, in meine Praxis. Die sonst so ruhige, achtsam reflektierende Klientin erzählte so aufgebracht und zugleich so spontan wie nie zuvor, dass ihre Hausärztin sie aufgrund ihres nicht in den Griff zu kriegenden Bluthochdrucks zur Hypnosetherapie schicken möchte. ‚Bevor ich mich hypnotisieren lasse küsse ich lieber jeden zweiten Baum! Das macht mich sowas von wild‘ rief sie. ‚Na dann querfeldein und ab ins Gestrüpp‘ mein Kommentar. Wir mussten lachen. Das war der Start einer sehr ungewöhnlichen Therapiestunde. Fernab jeder Routine. Ich leitete zum ersten Mal Klopfakkupressurtechniken an, die ich vor einem Jahr erlernt habe. Die Klientin lernte, sich selbst zu ‚hypnotisieren‘. Sie erfand sogar Affirmationen die sich reimten. Es war abenteuerlich. Die Klientin nimmt sich seither auch kleine Auszeiten für Spaziergänge. Ob sie Bäume küsst weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass sie seit einem Monat überraschenderweise keine blutdrucksenkenden Mittel mehr braucht. Ja, das Leben ist voller Überraschungen.

Und: Für mich ist Leben ein Abenteuer.

 

Nachsatz zur Klopfakkupressurtechnik EDxTM:

Dr. Gallo – ein amerikanischer Psychologe und Psychotherapeut – entwickelte einen eigenständigen diagnostischen und therapeutischen Ansatz: die EDxTM (Energy Diagnostic and Treatment Methods). Energetische Diagnostik- und Behandlungsmethoden. In Orientierung an die fundierten Konzepte der Akupunktur geht Dr. Gallo davon aus, dass die zu behandelnden Probleme in Zusammenhang mit Prozessen stehen, die er Energieblockaden nennt. Es wird davon ausgegangen, dass psychischer Stress, gleich durch welchen Auslöser, sich als Störung im körpereigenen Energiesystem manifestiert. Negative Emotionen oder auch körperliche Symptome sind ein Ausdruck dieser Unbalance.  Mit dem kinesiologischen Muskeltest kann die Blockade im Meridiansystem rasch eruiert und mittels Berühren/Beklopfen von gestesteten Akupunkturpunkten die Blockade dann gelöst werden.

Die EDxTM setzt sich also im Wesentlichen aus kinesiologischer Diagnostik (Muskeltests), Klopf-Akupressur (Meridianpsychologie), multiplen neuronalen Stimulationen und psychologisch-kognitiven Verfahren zusammen. EDxTM nutzt als Basis altes Wissen und Erfahrungen der Traditionellen Chinesischen Medizin und neueste neurobiologische Kenntnisse.

In einer EDxTM Sitzung beschäftigen sich  KlientInnen mit negativ eingespeicherten Glaubensmustern- und Sätzen, die die Fortschritte einer Therapie blockieren können. Diese Muster sind innere, meist unbewusste Überzeugungen, die Personen in der Vergangenheit vermittelt bekommen haben. Zum Beispiel: ‚Du kannst das nie, du bist nicht gut genug, du bist nichts wert‘.  Und viele mehr. Diese Programmierungen leiten dann das Leben und hindern Personen sehr oft daran, ihr Potential zu entfalten, um frei und glücklich zu leben. Durch Klopftechnik, über einen bestimmten Zeitraum als ‚Hausaufgabe‘, und gleichzeitigem Wiederholen neuer, stimmigerer Affirmationen (Überzeugungen) können belastende Emotionen und Gedanken gelöst werden. Zugleich mildern sich zugehörige körperliche Symptome oder sie lösen sich sogar auf.

 

 

s/dreht raus denkt andrum

die ruhe lost ruhelos

quer strich malt/s leben

 

 

Zurück

Kontakt

Susanne Ensthaler
Arnethgasse 51/9
1160 Wien

0043 (0)699 12001523

susanne ensthaler © 2019

Unterstützt von Webnode